ACHTUNG
Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie im Fahrzeug bleiben. Da Sie zu jedem Zeitpunkt die Verantwortung für die Kontrolle über Ihr Fahrzeug und die Überwachung des Systems tragen, müssen Sie ggf. korrigierend eingreifen. Mangelnde Vorsicht kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug, zu schweren Verletzungen oder Tod führen.
Bei heftigem Regen oder anderen Bedingungen, die zu Störungen führen können, erfassen die Sensoren unter Umständen keine Objekte.
Der aktive Parkassistent betätigt auf keinen Fall die Bremsen.
Sie tragen zu jedem Zeitpunkt die Verantwortung für die Kontrolle über das Fahrzeug. Das System ist lediglich als Unterstützung vorgesehen und entbindet Sie nicht von Ihrer Verantwortung, beim Fahren entsprechende Vorsicht und Aufmerksamkeit walten zu lassen. Nichtbefolgen dieser Anweisung kann zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug, zu Verletzungen oder Tod führen.

Der aktive Parkassistent führt Sie durch einen mehrstufigen Vorgang, bei dem das Getriebe unter Umständen mehrmals geschaltet werden muss. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, bis das Einparkmanöver abgeschlossen ist.
Wenn Ihnen die Nähe zu Fahrzeugen oder Gegenständen unangenehm ist, können Sie das System übersteuern, indem Sie das Lenkrad greifen, oder die volle Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen, nachdem Sie die Taste "Aktiver Parkassistent" gedrückt haben.
Halten Sie Ihre Hände, Haare, Kleidung und alle losen Gegenstände vom Lenkrad fern, wenn Sie den aktiven Parkassistenten verwenden.
Die Sensoren befinden sich an den Stoßfängern vorn und hinten.
Beachte:  Sensoren stets frei von Schnee, Eis und starker Verschmutzung halten.
Beachte:  Die Sensoren dürfen nicht verdeckt werden.
Beachte:  Die Sensoren nicht mit spitzen oder scharfen Objekten reinigen.
Beachte:  Die Sensoren erfassen möglicherweise keine Gegenstände, deren Oberfläche Ultraschallwellen absorbieren. Die Sensoren erkennen Objekte möglicherweise fälschlich aufgrund von Ultraschallstörungen, die z. B. durch einen Motorradauspuff, Lkw-Luftbremsen oder Signalhörner hervorgerufen werden.
Beachte:  Nach einem Reifenwechsel muss sich das System neu kalibrieren und funktioniert möglicherweise kurzzeitig nicht korrekt.
Unter den folgenden Umständen funktioniert das System möglicherweise nicht ordnungsgemäß:
  • Sie verwenden ein Reserverad bzw. einen Reifen mit deutlich höherem Verschleiß als die übrigen Reifen.
  • Der Luftdruck eines oder mehrerer Reifen ist außerhalb des zulässigen Bereichs.
  • Sie versuchen, in einer engen Kurve zu parken.
  • Etwas bewegt sich zwischen dem Stoßfänger vorn und der Parklücke. Hierbei kann es sich beispielsweise um Fußgänger oder Radfahrer handeln.
  • Das nebenan abgestellte Fahrzeugs hat eine hohe Bodenkante. Dies kann beispielsweise bei Bussen, Abschleppfahrzeugen oder Tiefladern der Fall sein.
  • Die Wetterbedingungen sind schlecht.Hierzu zählen zum Beispiel starker Regen, Schnee, Nebel, hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen.
Dieses System nicht verwenden, wenn:
  • Sie Zubehörteile in der Nähe der Sensoren vorne oder hinten an Ihrem Fahrzeug angebracht haben. Beispiele hierfür sind Fahrradträger oder Anhänger.
  • Sie einen überstehenden Gegenstand am Dach befestigt haben. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein Surfbrett handeln.
  • der Stoßfänger vorn oder hinten oder die Seitensensoren beschädigt sind.
  • Am Fahrzeug nicht die korrekte Reifengröße verwenden. Dies ist beispielsweise bei einem Mini-Ersatzreifen der Fall.
Verwenden des aktiven Parkassistenten
Auswählen eines Modus des aktiven Parkassistenten
Missing Image  Die Taste einmal drücken, um das parallele Einparken zu aktivieren. Die Taste ein zweites Mal drücken, um das Querparken zu aktivieren. Durch erneutes Drücken wird das System ausgeschaltet.
Bei geparktem Fahrzeug können Sie nach Einschalten der Zündung die Informationsanzeige verwenden, um die Modi zu durchlaufen. Drücken Sie die Taste, um das System einzuschalten und das Systemmenü in der Informationsanzeige zu öffnen.
Beachte:  Bei geparktem Fahrzeug ist der Standardmodus der Assistent für paralleles Ausparken. Wenn Sie jedoch nicht den aktiven Parkassistenten verwendet haben, um Ihr Fahrzeug parallel einzuparken, verwenden Sie die Informationsanzeige, um den Assistenten für paralleles Ausparken auszuwählen.
Beachte:  Die Taste für den aktiven Parkassistenten kann erst dann wiederholt gedrückt werden, um die Modi zu durchlaufen, nachdem Sie Ihr Fahrzeug um ca. 10 m bewegt haben.
Zum Durchlaufen der Modi über die Tasten der Informationsanzeige Folgendes auswählen:
  • Paralleles Parken.
  • Querparken.
  • Assistent für paralleles Ausparken.
  • System ausschalten.
Beachte:  Beim Durchlaufen der Modi besteht keine Zeitbeschränkung.
Paralleles Parken
Das System erkennt verfügbare parallele Parklücken und lenkt das Fahrzeug in diese hinein. Sie steuern das Fahrpedal, die Gangschaltung und die Bremsen. Das System leitet Sie beim Einparken visuell und akustisch in eine parallele Parklücke.
Missing Image  Die Taste einmal drücken, um nach einer Parklücke zu suchen.
Beachte:  Das System lässt sich auch nach dem teilweisen oder vollständigen Vorbeifahren an einer Parklücke noch aktivieren. Drücken Sie die Taste "Aktiver Parkassistent", damit das System anzeigt, ob Sie kürzlich an einer geeigneten Parklücke vorbeigefahren sind.
Wenn die Fahrgeschwindigkeit weniger als 35 km/h beträgt, überprüft das System beide Seiten des Fahrzeugs auf eine freie Parklücke. In der Informationsanzeige werden eine Meldung und eine entsprechende Grafik ausgegeben, um mitzuteilen, dass nach einer Parklücke gesucht wird. Mit dem Blinkerhebel angeben, ob die Parklücke auf der Fahrer- oder der Beifahrerseite des Fahrzeugs gesucht werden soll.
Beachte:  Wenn Sie die Blinker nicht verwenden, werden beide Seiten des Fahrzeugs überprüft und Parklücken auf beiden Seiten nacheinander angeboten.
Beachte:  Wenn Sie die Blinker nicht verwenden, stellt sich das System standardmäßig auf die Beifahrerseite des Fahrzeugs ein.
Missing Image
Fahren Sie Ihr Fahrzeug mit einem Abstand von ca. 1 m und parallel zu den anderen geparkten Fahrzeugen, während Sie nach einer Parklücke suchen.
Beachte:  Wenn Sie mit einem Abstand von weniger als ,5 m oder mehr als 1,5 m zu den anderen geparkten Fahrzeugen fahren, kann das System verfügbare Parklücken möglicherweise nicht erkennen.
Wenn das System eine geeignete Parklücke erkennt, wird eine Meldung angezeigt und es ertönt ein Signalton. Halten Sie Ihr Fahrzeug an und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn sich Ihr Fahrzeug sehr langsam bewegt, müssen Sie möglicherweise eine kurze Strecke vorwärts fahren, bis das System bereit zum Einparken ist.
Beachte:  Sie müssen darauf achten, dass die vom System gewählte Parklücke beim Einparken immer frei von Hindernissen bleibt.
Beachte:  Das System bietet jeweils die zuletzt erkannte Parklücke an. Wenn Ihr Fahrzeug beispielsweise während der Fahrt mehrere Parkplätze erkennt, bietet es Ihnen den letzten an.
Beachte:  Wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als ca. 35 km/h beträgt, zeigt das System eine Meldung an, in der Sie aufgefordert werden, die Fahrgeschwindigkeit zu verringern.
Automatisches Lenken in eine Parklücke für paralleles Parken
Wenn Sie bei losgelassenem Lenkrad in den Rückwärtsgang (R) schalten und kein Hindernis vorhanden ist, lenkt sich das Fahrzeug selbst in die Lücke. Das System zeigt Anweisungen an, Ihr Fahrzeug innerhalb der Parklücke nach vorn oder hinten zu fahren.
Beachte:  Wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als ca. 9 km/h beträgt, Sie das Manöver unterbrechen oder sich das System ausschaltet, müssen Sie selbst die volle Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.
Beachte:  Wenn das System ein Objekt sehr nahe an Ihrem Fahrzeug erkennt und es möglicherweise unsicher ist, das Manöver fortzusetzen, werden Sie u. U. angewiesen, das Fahrzeug anzuhalten. Das System erteilt möglicherweise keine weiteren Anweisungen. Die Lenkunterstützung funktioniert weiterhin, aber Sie müssen entscheiden, ob es sicher ist, das Manöver fortzusetzen.
Missing Image
Wenn das Fahrzeug Ihrer Meinung nach ordnungsgemäß geparkt ist oder ein durchgängiger Ton zusammen mit einer Informationsmeldung ausgegeben wird, halten Sie das Fahrzeug an.
Wenn das Manöver des aktiven Parkassistenten abgeschlossen ist, zeigt das System eine Informationsmeldung an.
Beachte:  Sie sind dafür verantwortlich zu überprüfen, wie das Fahrzeug eingeparkt ist, und ggf. erforderliche Korrekturen vorzunehmen, bevor Sie das Fahrzeug verlassen.
Deaktivieren des aktiven Parkassistenten
Sie können das System wie folgt manuell deaktivieren:
  • Durch Drücken der Taste „Aktiver Parkassistent“ während eines aktiven Manövers.
  • Durch Anfassen des Lenkrads während eines aktiven Manövers.
  • Indem Sie 30 Sekunden lang mit einer Geschwindigkeit von mindestens 35 km/h fahren, während Sie nach einer Parklücke suchen.
  • Indem Sie mit mehr als 50 km/h fahren.
  • Indem Sie während eines aktiven Manövers mit mehr als 9 km/h fahren.
  • Durch Ausschalten der Traktionskontrolle.
Das System wird möglicherweise auch bei bestimmten Fahrzeugbedingungen deaktiviert, beispielsweise:
  • Die Traktionskontrolle wird aktiviert oder fällt aus.
  • Das Antiblockierbremssystem wird aktiviert oder fällt aus.
Wenn eine Störung des Systems auftritt, werden eine Meldung und ein Ton ausgegeben. Fahrzeug so bald wie möglich prüfen lassen.
Querparken
Das System erkennt verfügbare Querparklücken und lenkt das Fahrzeug in diese hinein. Sie steuern das Fahrpedal, die Gangschaltung und die Bremsen. Das System leitet Sie beim Einparken visuell und akustisch in eine Querparklücke.
Missing Image  Die Taste zweimal drücken, um nach einer Parklücke zu suchen.
Wenn die Fahrgeschwindigkeit weniger als 30 km/h beträgt, überprüft das System beide Seiten des Fahrzeugs auf eine freie Parklücke. In der Informationsanzeige werden eine Meldung und eine entsprechende Grafik ausgegeben, um mitzuteilen, dass nach einer Parklücke gesucht wird. Mit dem Blinkerhebel angeben, ob die Parklücke auf der Fahrer- oder der Beifahrerseite des Fahrzeugs gesucht werden soll.
Beachte:  Wenn Sie die Blinker nicht verwenden, werden beide Seiten des Fahrzeugs überprüft und Parklücken auf beiden Seiten nacheinander angeboten.
Beachte:  Wenn Sie die Blinker nicht verwenden, stellt sich das System standardmäßig auf die Beifahrerseite des Fahrzeugs ein.
Missing Image
Fahren Sie Ihr Fahrzeug mit einem Abstand von ca. 1 m und rechtwinklig zu den anderen geparkten Fahrzeugen, während Sie nach einer Parklücke suchen.
Beachte:  Wenn Sie mit einem Abstand von weniger als ,5 m oder mehr als 1,5 m zu den anderen geparkten Fahrzeugen fahren, kann das System verfügbare Parklücken möglicherweise nicht erkennen.
Wenn das System eine geeignete Parklücke erkennt, wird eine Meldung angezeigt und es ertönt ein Signalton. Halten Sie Ihr Fahrzeug an und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Wenn sich Ihr Fahrzeug sehr langsam bewegt, müssen Sie möglicherweise eine kurze Strecke vorwärts fahren, bis das System bereit zum Einparken ist.
Beachte:  Sie müssen darauf achten, dass die vom System gewählte Parklücke beim Einparken immer frei von Hindernissen bleibt.
Beachte:  Das System bietet jeweils die zuletzt erkannte Parklücke an. Wenn Ihr Fahrzeug beispielsweise während der Fahrt mehrere Parkplätze erkennt, bietet es Ihnen den letzten an.
Beachte:  Wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als ca. 30 km/h beträgt, zeigt das System eine Meldung an, in der Sie aufgefordert werden, die Fahrgeschwindigkeit zu verringern.
Automatisches Einparken in eine Querparklücke
Wenn Sie bei losgelassenem Lenkrad in den Rückwärtsgang (R) schalten und kein Hindernis vorhanden ist, lenkt sich das Fahrzeug selbst in die Lücke. Das System zeigt Anweisungen an, Ihr Fahrzeug innerhalb der Parklücke nach vorn oder hinten zu fahren.
Beachte:  Wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als ca. 9 km/h beträgt, Sie das Manöver unterbrechen oder sich das System ausschaltet, müssen Sie selbst die volle Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.
Beachte:  Wenn das System ein Objekt sehr nahe an Ihrem Fahrzeug erkennt und es möglicherweise unsicher ist, das Manöver fortzusetzen, werden Sie u. U. angewiesen, das Fahrzeug anzuhalten. Das System erteilt möglicherweise keine weiteren Anweisungen. Die Lenkunterstützung funktioniert weiterhin, aber Sie müssen entscheiden, ob es sicher ist, das Manöver fortzusetzen.
Missing Image
Wenn das Fahrzeug Ihrer Meinung nach ordnungsgemäß geparkt ist oder ein durchgängiger Ton zusammen mit einer Informationsmeldung ausgegeben wird, halten Sie das Fahrzeug an.
Nachdem das Manöver des aktiven Parkassistenten abgeschlossen ist, werden ein Ton und eine Meldung ausgegeben.
Beachte:  Sie sind dafür verantwortlich zu überprüfen, wie das Fahrzeug eingeparkt ist, und ggf. erforderliche Korrekturen vorzunehmen, bevor Sie das Fahrzeug verlassen.
Deaktivieren des aktiven Parkassistenten
Sie können das System wie folgt manuell deaktivieren:
  • Durch Drücken der Taste „Aktiver Parkassistent“ während eines aktiven Manövers.
  • Durch Anfassen des Lenkrads während eines aktiven Manövers.
  • Indem Sie 30 Sekunden lang mit einer Geschwindigkeit von mindestens 30 km/h fahren, während Sie nach einer Parklücke suchen.
  • Indem Sie mit mehr als 50 km/h fahren.
  • Indem Sie während eines aktiven Manövers mit mehr als 9 km/h fahren.
  • Durch Ausschalten der Traktionskontrolle.
Das System wird möglicherweise auch bei bestimmten Fahrzeugbedingungen deaktiviert, beispielsweise:
  • Die Traktionskontrolle wird aktiviert oder fällt aus.
  • Das Antiblockierbremssystem wird aktiviert oder fällt aus.
Wenn eine Störung des Systems auftritt, werden eine Meldung und ein Ton ausgegeben. Fahrzeug so bald wie möglich prüfen lassen.
Assistenten für paralleles Ausparken
Das System lenkt das Fahrzeug aus einer Parklücke für paralleles Parken hinaus. Sie steuern das Fahrpedal, die Gangschaltung und die Bremsen. Das System leitet Sie visuell und akustisch aus einer Parklücke für paralleles Parken hinaus.
Beachte:  Das System ist nicht zur Unterstützung beim Ausfahren aus Querparklücken vorgesehen.
Missing Image  Drücken Sie die Taste einmal, wenn Ihr Fahrzeug in einer Parklücke für paralleles Parken steht.
Beachte:  Wenn Sie nicht den aktiven Parkassistenten genutzt haben, um Ihr Fahrzeug parallel einzuparken, wird durch einmaliges Drücken das parallele Einparken ausgewählt. Sie müssen die Informationsanzeige verwenden, um den Assistenten für das Ausparken auszuwählen.
Das System zeigt eine Meldung an, die Sie zum Einschalten eines Blinkers auffordert. Verwenden Sie den Blinker, um auszuwählen, auf welcher Seite des Fahrzeugs Sie die Parklücke verlassen wollen. Das System zeigt Anweisungen an, Ihr Fahrzeug innerhalb der Parklücke nach vorn oder hinten zu fahren.
Beachte:  Wenn das System ein Objekt sehr nahe an Ihrem Fahrzeug erkennt und es möglicherweise unsicher ist, das Manöver fortzusetzen, werden Sie u. U. angewiesen, das Fahrzeug anzuhalten. Das System erteilt möglicherweise keine weiteren Anweisungen. Die Lenkunterstützung funktioniert weiterhin, aber Sie müssen entscheiden, ob es sicher ist, das Manöver fortzusetzen.
Missing Image
Nachdem das System Ihr Fahrzeug in eine Position geführt hat, aus der Sie die Parklücke in einer Vorwärtsbewegung verlassen können, wird eine Meldung angezeigt, in der Sie angewiesen werden, die volle Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen. In der Regel erfolgt die Übergabe, wenn sich das Fahrzeug noch in der Parklücke befindet.
Beachte:  Wenn vor oder hinter Ihrem Fahrzeug nicht genügend Platz vorhanden ist, steht der Assistent für paralleles Ausparken möglicherweise nicht zur Verfügung.
Beachte:  Wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als ca. 9 km/h beträgt, Sie das Manöver unterbrechen oder sich das System ausschaltet, müssen Sie selbst die volle Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.
Beachte:  Sie sind verantwortlich dafür, das Fahrzeug zu kontrollieren und sich vor dem Einordnen in den fließenden Verkehr vergewissern, dass die Fahrbahn frei ist.
Fehlersuche

Symptom  Mögliche Ursache 
Das System sucht nicht nach einer Parklücke.  Möglicherweise ist die Traktionskontrolle ausgeschaltet. 
Der Rückwärtsgang (R) ist eingelegt. Ihr Fahrzeug muss sich vorwärts bewegen, um eine Parklücke erkennen zu können. 
Das System bietet keine Parklücke an.  Die Sensoren sind u. U. verdeckt. Beispielsweise gibt es Schnee, Eis oder Schmutzablagerungen. Verdeckte Sensoren können die Funktionen des Systems beeinträchtigen. 
Es ist nicht genügend Platz in der Parklücke, um Ihr Fahrzeug sicher einzuparken. 
Auf der gegenüberliegenden Seite der Parklücke ist nicht genügend Platz für den Einparkvorgang. 
Die Parklücke ist weiter als 1,5 m oder näher als ,5 m entfernt. 
Die Fahrgeschwindigkeit liegt über 35 km/h für paralleles Parken bzw. über 30 km/h für Querparken. 
Die Batterie wurde vor Kurzem abgeklemmt oder ausgetauscht. Nach dem erneuten Anschließen der Batterie muss das Fahrzeug für kurze Zeit auf gerader Strecke gefahren werden. 
Das Fahrzeug wird vom System nicht ordnungsgemäß in der Parklücke positioniert.  Ihr Fahrzeug rollt in die zur aktuell ausgewählten Fahrstufe bzw. dem eingelegten Gang entgegengesetzte Richtung. Beispiel: Das Fahrzeug rollt bei eingelegtem Rückwärtsgang (R) vorwärts. 
Eine ungerade Bordsteinkante entlang der Parklücke verhindert eine korrekte Ausrichtung des Fahrzeugs. 
Fahrzeuge oder Gegenstände neben der Parklücke sind unter Umständen nicht korrekt positioniert. 
Das Fahrzeug wurde zu weit von der Parklücke entfernt angehalten. 
Die Reifen wurden falsch montiert oder gewartet. Sie weisen beispielsweise einen falschen Fülldruck, die falsche Größe oder unterschiedliche Größen auf. 
Die Erkennungsfunktionen ändern sich durch eine Reparatur oder Modifikation. 
Ein geparktes Fahrzeug weist ein hohes Anbauteil auf. Hierbei kann es sich beispielsweise um einen Salzstreuer, einen Schneepflug oder eine Ladebrücke handeln. 
Die Länge der Parklücke oder die Position von geparkten Gegenständen hat sich nach dem Vorbeifahren geändert. 
Die Umgebungstemperatur des Fahrzeugs ändert sich abrupt. Sie fahren beispielsweise aus einer beheizten Garage in die Kälte, oder Sie verlassen eine Waschstraße.