ACHTUNG
Kein Reifendichtmittel verwenden, da dies das Reifendrucküberwachungssystem beschädigen kann.
Bei Beschädigungen des Reifendrucksensors funktioniert dieser möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß.
Das Reifendrucküberwachungssystem ist kein Ersatz für eine manuelle Prüfung der Reifendrücke. Sie sollten den Reifendruck regelmäßig mit einem Reifendruckmessgerät prüfen. Nichteinhaltung des korrekten Reifendrucks kann die Gefahr von Reifendefekten, Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und Verletzungen steigern.

Missing Image  Als Fahrerassistenzfunktion besitzt Ihr Fahrzeug ein Reifendrucküberwachungssystem. Eine Warnleuchte zeigt an, wenn das System einen zu geringen Druck in einem oder mehreren Reifen erkennt. Beim Aufleuchten der Reifendruck-Warnlampe das Fahrzeug anhalten, sobald es die Verkehrslage zulässt, die Reifen prüfen und mit dem korrekten Druck befüllen.
Missing Image
Das System misst den Druck in den Reifen und überträgt die Reifendruckwerte an das Fahrzeug, wo sie auf der Informationsanzeige verfügbar sind. Siehe   Allgemeine Informationen
Das System ist kein Ersatz für eine korrekte Reifenwartung. Sie müssen für den korrekten Reifendruck sorgen, auch wenn die Reifendruck-Warnleuchte nicht leuchtet. Den Reifendruck aller Reifen (einschließlich gegebenenfalls Ersatzreifen) alle zwei Wochen bei kalten Reifen kontrollieren. Die empfohlenen Reifendrücken sind auf dem Reifendruckaufkleber (an der Seite der Fahrertür oder auf der B-Säule) angegeben.
Fahren mit zu geringem Reifendruck kann sich wie folgt auswirken:
  • Überhitzen der Reifen.
  • Reifendefekte.
  • Höherer Kraftstoffverbrauch.
  • Verringerte Reifenlebensdauer.
  • Beeinträchtigtes Fahr- und Bremsverhalten.
Das Reifendrucküberwachungssystem besitzt eine Warnleuchte, die aufleuchtet, wenn das System nicht ordnungsgemäß funktioniert. Die Fehlfunktionsanzeige und die Reifendruck-Warnleuchte sind kombiniert.Wenn das System eine Fehlfunktion erkennt, blinkt die Warnlampe ungefähr eine Minute und leuchtet danach dauerhaft.Diese Folge wiederholt sich bei jedem Einschalten der Zündung, solange die Fehlfunktion besteht.Das System hat eine Störung erfasst, die einen Service erfordert.
Wenn die Störungsanzeige aufleuchtet, ist das System möglicherweise nicht in der Lage, einen zu niedrigen Reifendruck zu erkennen. Eine Fehlfunktion kann unterschiedliche Ursachen haben. So kann etwa die Systemfunktion durch Montage eines Ersatzreifens oder Ersatzrades beeinträchtigt werden. Prüfen Sie nach jedem Reifen- oder Radwechsel an Ihrem Fahrzeug die korrekte Funktion des Reifendrucküberwachungssystems. Vergewissern Sie sich, dass das System auch nach dem Reifen- oder Radwechsel korrekt funktioniert. Siehe Wenn das Notrad montiert ist in diesem Abschnitt.
Einfluss der Temperatur auf den Reifendruck
Unter normalen Fahrbedingungen kann der Reifendruck gegenüber kaltem Reifen um bis zu 30 kPa ansteigen.
Bei einem über Nacht stehenden Fahrzeug kann der Reifendruck um bis zu 20 kPa sinken, wenn die Umgebungstemperatur zurückgeht. Das System erkennt diesen Druckabfall als unter dem korrekten Reifendruck, und die Warnlampe leuchtet.
Aufpumpen der Reifen
Beim Aufpumpen der Reifen reagiert das System möglicherweise nicht sofort auf die zusätzliche Luftmenge. Die Reifen nur aufpumpen, wenn sie kalt sind.
Wenn die Warnlampe leuchtet:
  • Vergewissern Sie sich durch Prüfen aller Reifen, dass kein Reifen platt ist.
  • Wenn einer oder mehrere Reifen platt sind, die erforderlichen Reparaturen durchführen.
  • Prüfen Sie den Reifendruck, und pumpen Sie alle Reifen auf den korrekten Druck auf. Siehe   Technische Daten
  • Führen Sie das Verfahren zur Rücksetzung des Reifendrucküberwachungssystems aus Siehe Verfahren zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems später in diesem Abschnitt.
Wechseln der Reifen
Missing Image
Die Pflege und Wartung der Reifen sollten von einem Vertragshändler durchgeführt werden.
Beachte:  Alle Räder und Reifen besitzen einen Reifendrucksensor, der sich im Rad- und Reifenhohlraum befindet. Der Drucksensor ist am Ventilschaft angebracht. Der Drucksensor wird vom Reifen abgedeckt und ist nur nach dessen Demontage sichtbar. Beim Anbringen neuer Reifen ist darauf zu achten, dass der Sensor nicht beschädigt wird.
Wechseln der Räder
Werden die Räder Ihres Fahrzeugs gewechselt, müssen die Reifendrucksensoren erneut in das Reifendrucküberwachungssystem eingelernt werden. Dies erreichen Sie durch folgende Schritte:
  1. Stellen Sie sicher, dass alle Reifen auf den korrekten Reifendruck aufgepumpt sind. Falls nicht, pumpen Sie die Reifen auf den korrekten Druck auf. Siehe   Technische Daten
  1. Parken Sie das Fahrzeug für mindestens 20 Minuten.
  1. Führen Sie das Verfahren zur Rücksetzung des Reifendrucküberwachungssystems aus Siehe Verfahren zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems später in diesem Abschnitt.
  1. Das Reifendrucküberwachungssystem lernt die Reifendrucksensoren automatisch neu an, wenn Sie das Fahrzeug das nächste Mal ungefähr 15 Minuten lang mit über 40 km/h fahren.
Wenn das Notrad montiert ist
Wenn ein Rad und Reifen durch das Notrad ersetzt werden muss, zeigt das System weiterhin einen Defekt an. Dies erinnert Sie daran, das beschädigte Rad bzw. den beschädigten Reifen zu reparieren und das Rad und die Reifenkombination wieder am Fahrzeug zu montieren. Zur Wiederherstellung der korrekten Funktion des Systems muss die reparierte Rad- und Reifenkombination wieder am Fahrzeug montiert sein.
Verfahren zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems
Das Verfahren zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems ist nach jedem Reifenwechsel und nach jeder Änderung des Reifendrucks durchzuführen.
Werden die Reifen rotiert, muss das Reifendrucküberwachungssystem zurückgesetzt werden, damit es die neuen Reifendrücke abruft. Es ist dem System nicht bekannt, welcher Sensor sich an welcher Position befindet, und das System nimmt an, dass Sie die Reifen mit den richtigen Drücken befüllt haben.
Durchführen des Verfahrens zum Zurücksetzen des Systems
Beachte:  Für die Zurücksetzung des Reifendrucküberwachungssystems muss der Motor laufen oder die Zündung in Stellung ON sein.
Zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems die Einstellung auf der Informationsanzeige öffnen und die Anweisungen befolgen. Siehe   Allgemeine Informationen
Fehlersuche
Die Hauptfunktion des Systems ist die Warnung bei zu niedrigem Reifendruck. Es kann ferner auch warnen, wenn sich das System selbst nicht mehr im funktionsfähigen Zustand befindet. Nähere Informationen über das System enthält die nachfolgende Tabelle:

Warnleuchte  Beschreibung  Gegenmaßnahme 
Warnlampe leuchtet ständig  Reifen mit zu geringem Fülldruck 
  • Sicherstellen, dass die Reifen mit dem korrekten Druck befüllt sind. Siehe   Technische Daten.  Die Reifendruckwerte sind auch auf dem Reifendruckaufkleber (an der Seite der Fahrertür oder der B-Säule) angegeben.
  • Nachdem Sie die Reifen auf den korrekten Reifendruck aufgepumpt haben, müssen Sie das Reifendrucküberwachungssystem zurücksetzen. Siehe Verfahren zum Zurücksetzen des Reifendrucküberwachungssystems in diesem Kapitel.
Warnlampe leuchtet zunächst ständig und blinkt anschließend  Ersatzreifen in Benutzung  Schäden am Rad und Reifen beseitigen und repariertes Rad und Reifenkombination wieder am Fahrzeug anbringen, um den korrekten Systembetrieb wiederherzustellen. 
Fehlfunktion des Reifendrucküberwachungssystems  Wenn die Lampe leuchtet, obwohl die Reifen den korrekten Druck aufweisen und kein Ersatzreifen in Verwendung ist, hat das System einen Fehler erkannt, der Service erfordert. Den Vertragshändler aufsuchen.