Radiofrequenzen und Empfangsfaktoren
Beachte:  Längerer Betrieb von Audioquellen in hoher Lautstärke kann Ihr Gehör schädigen.

Radioempfangsfaktoren 
Reichweite und Feldstärke  Je weiter Sie sich von einem FM-Sender entfernen, um so schwächer werden dessen Signal und dessen Empfang. 
Gelände  Hügel, Berge, hohe Gebäude, Brücken, Tunnel, Autobahn-Überführungen, Parkgaragen, dichte Baumkronen und Gewitter können den Empfang beeinträchtigen. 
Senderüberlagerung  In der Nähe von Sendemasten können stärkere Signale schwächere überlagern und Interferenzen im Audiosystem verursachen. 

Informationen zu CDs und CD-Playern
Beachte:  CD-Player spielen nur handelsübliche Audio-CDs mit einem Durchmesser von 12 cm ab. Aufgrund technischer Inkompatibilität funktionieren möglicherweise einige beschreibbare und mehrfach überschreibbare Discs nicht korrekt, wenn Sie in CD-Playern von Ford verwendet werden.
Beachte:  Führen Sie keine CDs mit selbst gemachten Papier-/Klebeetiketten in den CD-Player ein, da sich das Etikett lösen kann, sodass die CD feststeckt.Verwenden Sie für selbst gebrannte CDs besser einen Permanentmarker anstelle von Klebeetiketten.Kugelschreiber können CDs beschädigen.Weitere Informationen können bei einem Vertragshändler erfragt werden.
Beachte:  Keinesfalls Discs mit irregulärer Form oder Kratzschutzfolie einlegen.
 Discs nur an den Rändern anfassen. CDs nur mit einem eigens dafür vorgesehenen CD-Reiniger reinigen.Von der Mitte der CD nach außen wischen. Keinesfalls mit Kreisbewegungen reinigen.
CDs dürfen nicht über längere Zeit direkter Sonneneinstrahlung oder Wärmequellen ausgesetzt werden.
MP3- und WMA-Titel- und Ordnerstruktur
Audiosysteme, die individuelle MP3- und WMA-Titel und Ordnerstrukturen erkennen und wiedergeben können, funktionieren wie folgt:
  • Es gibt zwei unterschiedliche Modi für die MP3- und WMA-Disc-Wiedergabe: MP3- und WMA-Titelmodus (Systemstandard) sowie MP3- und WMA-Ordnermodus.
  • Beim MP3- und WMA-Titelmodus werden eventuell vorhandene Ordnerstrukturen auf der MP3- und WMA-Disc ignoriert. Der Player nummeriert jeden MP3- und WMA-Titel (Dateierweiterung MP3 oder WMA) auf der Disc von T001 bis maximal T255 durch. Die maximale Anzahl der abspielbaren MP3- und WMA-Dateien kann je nach CD-Struktur und Modell des Audiogeräts geringer sein.
  • Der MP3- und WMA-Ordnermodus stellt eine Ordnerstruktur dar, die eine Ordnerebene umfasst. Der CD-Player nummeriert alle MP3- und WMA-Titel (Dateierweiterung MP3 oder WMA) auf der Disc und alle Ordner mit MP3- und WMA-Dateien von F001 (Ordner) T001 (Titel) bis F253 T255 durch.
  • Das Erstellen von Discs mit nur einer Ordnerebene hilft bei der Navigation durch die Dateien auf der Disc.
Wenn Sie Ihre eigenen MP3- und WMA-Discs brennen, ist es wichtig zu verstehen, wie das System die erstellten Strukturen liest. Obwohl verschiedene Dateien vorliegen können (Dateien mit anderen Erweiterungen als MP3 und WMA), werden nur Dateien mit den Erweiterungen MP3 und WMA wiedergegeben; andere Dateien werden vom System ignoriert. Somit können Sie die gleiche MP3- und WMA-Disc für eine Reihe von anderen Aufgaben auf Ihrem Arbeitscomputer, Heim-PC und in Ihrem Fahrzeugsystem verwenden.
Im Titelmodus zeigt das System die Struktur so an, als hätte sie nur eine Ebene. Gleiches gilt für die Wiedergabe. (Alle MP3- und WMA-Dateien werden abgespielt, unabhängig davon, ob sie sich in einem speziellen Ordner befinden). Im Ordnermodus spielt das System nur die MP3- und WMA-Dateien im aktuellen Ordner ab.