Airbag
ACHTUNG   ACHTUNG:  Fahrzeugfront keinesfalls modifizieren. Dies kann die Auslösung der Airbags beeinträchtigen.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Originaltext aus ECE R94.01: Äußerste Gefahr! Ein gegen die Fahrtrichtung angebrachtes Rückhaltesystem für Kinder niemals auf einem Sitz benutzen, der durch einen Front-Airbag geschützt wird!
ACHTUNG   ACHTUNG:  Legen Sie den Sicherheitsgurt an und achten Sie auf einen ausreichenden Abstand zum Lenkrad. Nur ein korrekt angelegter Sicherheitsgurt kann den Körper in der Position halten, in der der Airbag eine optimale Schutzwirkung entfaltet.   Siehe   Korrektes Sitzen
ACHTUNG   ACHTUNG:  Reparaturarbeiten an Lenkrad, Lenksäule, Airbags und Sicherheitsgurten nur von speziell geschultem Personal ausführen lassen.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Bereich vor den Airbags stets frei halten. Nichts an den Airbagverkleidungen anbringen.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Keine scharfen Gegenstände in den Einbaubereich von Airbags stecken. Dies kann zu Beschädigungen führen und die Auslösung der Airbags beeinträchtigen.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Für Sitze mit Seitenairbags ausgelegte Sitzbezüge verwenden. Lassen Sie diese von entsprechend geschultem Personal anbringen.

Beachte:   Beim Auslösen eines Airbags entsteht ein lautes Knallgeräusch. Gleichzeitig kann sich eine rauchähnliche Wolke aus pulvrigen Rückständen bilden. Dies ist normal.
Beachte:   Airbagverkleidungen nur mit einem feuchten Tuch abwischen.
Das Rückhaltesystem umfasst:
  • einen Fahrerairbag
  • einen Beifahrerairbag
  • Seitenairbags
  • Kopfairbags
  • einen Gurtstraffer für den Fahrersitz
  • einen Gurtstraffer für den Beifahrersitz
  • Aufprallsensoren
  • eine Warnleuchte Airbag
  • ein Warnsystem Sicherheitsgurt
  • Elektronische Regel- und Diagnose-Einheit.
Bei Ihrem Fahrzeug ist auch folgende Ausstattung möglich:
  • ein Deaktivierungsschalter Airbag
  • eine Warnleuchte Airbagdeaktivierung
Fahrer- und Beifahrerairbag
Missing Image
Fahrer- und Beifahrerairbag werden bei schweren Frontalkollisionen oder Kollisionen mit einem Aufprallwinkel bis zu 30 Grad von links oder rechts aktiviert. Die Airbags blasen sich in wenigen tausendstel Sekunden auf. Sie bremsen die Vorwärtsbewegung der Insassen beim Aufprall ab, indem das Treibmittel entweicht. Bei leichten Kollisionen sowie bei Überschlägen und Seiten- bzw. Heckkollisionen werden Fahrer- und Beifahrerairbag nicht aktiviert.
Seitenairbags
Missing Image
Die Seitenairbags befinden sich in den Rücklehnen der Vordersitze. Eine Aufschrift weisen auf den Einbau der Seitenairbags hin.
Die Seitenairbags werden bei schweren Seitenkollisionen ausgelöst. Nur der Airbag auf der Kollisionsseite wird aktiviert. Die Airbags blasen sich in wenigen tausendstel Sekunden auf. Die Luft entweicht bei Kontakt mit den Insassen; die Airbags bieten somit Schutz für Brust- und Schulterbereich. Bei leichten Seitenkollisionen sowie bei Überschlägen und Frontal- bzw. Heckkollisionen werden die Seitenairbags nicht aktiviert.
Kopfairbags
Missing Image
Die Kopfairbags befinden sich in der Verkleidung oberhalb der vorderen und hinteren Fenster. Embleme in den Verkleidungen der B-Säule weisen auf den Einbau von Kopfairbags hin.
Die Kopfairbags werden bei schweren Seitenkollisionen ausgelöst. Nur der Airbag auf der Kollisionsseite wird aktiviert. Der Airbag bläst sich in wenigen tausendstel Sekunden auf. Die Luft entweicht bei Kontakt mit den Insassen; der Airbag bietet somit Schutz für den Kopf. Bei leichten Seitenkollisionen sowie bei Überschlägen und Frontal- bzw. Heckkollisionen werden die Kopfairbags nicht aktiviert.
Sicherheitsgurte
ACHTUNG   ACHTUNG:  Legen Sie den Sicherheitsgurt an und achten Sie auf einen ausreichenden Abstand zum Lenkrad. Nur ein korrekt angelegter Sicherheitsgurt kann Sie in der Position halten, um optimale Schutzwirkung zu bieten.   Siehe   Korrektes Sitzen
ACHTUNG   ACHTUNG:  Denselben Sicherheitsgurt nie für mehr als eine Person verwenden.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Das für jeden Sicherheitsgurt vorgesehene Gurtschloss verwenden.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Keine losen oder verdrehten Sicherheitsgurte verwenden.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Keine dicke Kleidung tragen. Der Sicherheitsgurt muss eng am Körper anliegen, um optimalen Schutz bieten zu können.
ACHTUNG   ACHTUNG:  Schultergurt über die Schultermitte und Beckengurt eng über das Becken führen.

Die Aufrollmechanik der Sicherheitsgurte auf der Fahrer- und Beifahrerseite ist mit einem Gurtstraffer ausgerüstet. Die Gurtstraffer werden bei geringeren Verzögerungskräften ausgelöst als die Airbags. Bei leichten Kollisionen werden möglicherweise nur die Gurtstraffer ausgelöst.
Zustand nach einem Aufprall
ACHTUNG   ACHTUNG:  Durch einen Unfall gedehnte Sicherheitsgurte müssen von geschultem Fachpersonal erneuert und die Gurtverankerungen geprüft werden.